Negative Glaubenssätze auflösen in 4 einfachen Schritten

Negative Glaubenssätze auflösen in 4 einfachen Schritten

 

1. Was sind negative Glaubenssätze

Negative Glaubenssätze auflösen ist nicht immer ganz einfach, aber es gibt einige sehr gute Techniken mit den dies möglich ist.
Negative Glaubenssätze sind nichts anders als negative Denkgewohnheiten, die wir uns im Laufe des Leben zurecht gelegt haben. Das könne sowohl gut als auch negative Glaubenssätze sein. Diese Glaubenssätze beeinflussen unser Leben, unsere Entscheidungen und  unsere Handlungen.  Beispiel für negative Glaubenssätze gibt es viele etwa – Ich bin nicht gut  genug, das schaffe ich nicht ohne Hilfe, Ich bin nicht gut genug, ich habe eine Pechsträhne und viele mehr. Diese Glaubenssätze stammen meist aus der Kindheit und zum Teil aus eigenen Erfahrungen.

2. Woher kommen Glaubenssätze und wie entstehen sie?

Glaubenssätze entstehen im Laufe des Lebens und viel der Denkgewohnheiten übernehmen wir auch von anderen. Viel mehr sind sie Resultate unseres Umfeldes und unserer Erfahrungen. Eltern, Lehrer, Freunde und viele andere prägen uns im Laufe der Zeit und so verändern sich Glaubenssätze oft auch, so kann zum Beispiel aus einem negativem Glaubenssatz ein positiver werden. Besonders stark ist dieser Einfluss in jungen Jahren, da unsere Eltern in der Egel nur das Beste wollen. So entstehen Glaubenssätze wie Geld wächst nicht auf Bäumen, Geld verdirbt den Charakter, das Leben ist ein einziger Kampf oder andere Glaubenssätze, von den du sicher schon gehört hast.

Doch warum macht unser Unterbewusstsein hier nicht einfach dicht? Weil wir empfänglich sind für die Suggestion anderer besonders als Kinder glauben wir alles, was uns vorgelebt wird. Wir messen der Meinung unsere Eltern und Lehrer viel Bedeutung bei und sehen sie als Autoritätsperson in unserem Leben an. Doch Glaubenssätze entstehen oft auch noch durch eigene Erfahrungen. Wenn ich die Erfahrung mache schlechte Liebesbeziehung anziehen und mir einrede immer wieder dieselben Partner anzuziehen, ist das nichts anders als ein negativer Glaubenssatz.

 

Unterbewusstsein programmieren, Denken ändern Bildquelle Pixabay
Negative Glaubenssätze auflösen auf Knopfdruck geht meist nicht so einfach, dennoch gibt es sehr gute Techniken, die dir dabei helfen können, negative Glaubenssätze aufzulösen.

 

 

3. Limitierende Glaubenssätze aufspüren

 

Wenn du einen Glaubenssatz auflösen musst, dann musst du ihn dir zunächst bewusst machen. Viele davon sind oft unbewusst.
Nimm dazu einen Zettel und Stift und schreibe dir alle Glaubenssätze, auf die dir bewusst einfallen. Indem du darüber nachdenkst, beginnst du bereits mit der eigentlich Arbeit. Denn du machst dir bewusst wie du über Geld, Partnerschaft und Gesundheit denk. So kommen oft auch unbewusste Glaubenssätze ans Licht. Schreibe einfach alles auf was dir zu den jeweiligen Themen Finanzen, Beruf, Liebe,  Gesundheit und Fitness einfällt. Die Liste kannst du natürlich beliebig erweitern.  Deine bestehende Realität wird von dem beeinflusst, was du tief im inneren Glaubst.

4. So kannst du negative in positive Glaubenssätze verwandeln

Mit der Scaling Methode negative Glaubenssätze auflösen

Es gibt viele gute Techniken mit denen du negative Glaubenssätze in positive umwandeln kannst, aber es wird eine Zeit dauern alte Denkmuster loszulassen. Mine Lieblingstechnik ist die Scaling-Methode aus Reality Creation. Dabei schriebst du einen Glaubenssatz auf zum Beispiel ich bin dick und keiner mag mich und skalierst ihn nach oben hin, du dramatisierst ihn also in etwas so,

ich bin ein fettes Schwein und werde immer noch fetter

und nun gehst du wieder zurück zur Mitte und nimmst dieser Aussage die Kraft. Dazu schriebst du weiter ich bin zwar dick, ber ich arbeite dran einige Pfunde loszuwerden und konzertiere mich auf mein Idealgewicht. Und auf Stufe 10 Ich habe mein Traumgewicht und fühle mich wohl in meinem Körper. Diese Methode ist natürlich etwas deprimiert da du zunächst ins Negative gehst und den Glaubenssatz noch verschlimmerst, aber dann schriebst du die beste Version vor dir auf. Eine Liste mit weiteren wirkungsvollen Techniken um dein Unterbewusstsein zu programmieren findest du hier: https://bewusstsein-erschafft-neue-welten.de/unterbewusstsein-auf-erfolg-programmieren/

 

Mit der Sedona Methode negative Glaubenssätze auflösen

Dabei geht es im ersten Schritt drum  sich die Glaubenssätze bewusst zu machen und den Fokus darauf zu richten. Bleibe mit deiner Aufmerksamkeit bei dem Glaubenssatz.

Im zweiten Schritt fühlst du diesen Glaubenssatz, was für Gefühl erzeugt er in dir, ist es Stolz, Hass, Angst, Neid, Kummer oder ist es Sehnsucht, Hilflosigkeit, Zweifel? Gehe tief in dieses Gefühl hinein, lass es einfach geschehen, lass es da sein.

Den auch im dritten Schritt geht es darum diese Gefühle zu identifizieren, wo spürst, du diese Gefühle ist es ein Bauchschmerz, ein druck im Hals, ein pochen im Kopf? Kannst du dem Gefühl ein Bild zuordnen und es dir bildlich vorstellen?

Im vierten Schritt geht es darum mit diesem Gefühl zu verschmelzen und einzutauchen, um es loslassen zu können. Führe diese Methode aber nur aus, wenn du dich emotional  und psychisch dazu in der Lage fühlst. Den du wirst dieses Gefühl sehr starke erleben.

Im fünften Schritt darfst du dieses Gefühl gehen lassen. Und diese Denkweise einfach loslassen. Du kannst deine Perspektive dann neu ausrichten und damit wären wir auch bei Schritt Nummer sechs, willst du dieses Gefühl gehen lassen? Oder gibt es dir irgendwie Sicherheit? Kannst du es m Moment loslassen?

Es ist völlig okay, wenn du diese Übung mehrmals wiederholen musst und das Gefühl zu jetzigen Zeitpunkt noch nicht gehen lassen kannst. Dann hast du dich mit dem achten Schritt befreit. Diese Energie steckt dann nicht mehr, in deinem Körper fest und du hast deinen Glaubenssatz aufgelöst der nicht mehr zu deiner neuen Realität passt. Im neunten  und letzten Schritt, geht es darum, diesen Prozess immer zu wiederholen und ihn mit verscheiden Glaubensätzen durchzuführen.

 

 

Negative Glaubenssätze auflösen mit der Frage Technik

Eine weiter geniale Methode ist es sich selbst Fragen zu stellen und den Glaubenssatz damit infrage stellen.

Ist es wirklich war?
Sollte sich diese Vorstellung verwirklichen?
Wie würde ich mich fühlen, wenn ich diese Vorstellung und den Glaubenssatz loslassen kann?

Auch bei der Frage Technik wird im letzten Schritt der Glaubenssatz einfach in einen positiven umgewandelt und der Aussagen bzw. dem negativen Glaubenssatz die Kraft entzogen.

 

Mit der Vorlese-Methode negative Glaubenssätze auflösen

erstelle eine Liste mit deinen negativen Glaubenssätzen und gehe diese jeden Tag durch. Falls du dabei denkst, dieser Glaubenssatz entspricht nicht mehr meiner Realität, das ist Unsinn, hast du den Glaubenssatz erfolgreich aufgelöst. Du kannst ihn dann von der Liste streichen.

 

Die Glaubenssatz-Umkehr-Technik

Alle Glaubenssätze, die du mit den bisherigen Methoden nicht auflösen könntest, werden transformiert. Auch hier kannst du auf die Liste mit deinen Glaubenssätzen zurückgreifen und diese einfach n positive umschreiben. Am besten erstellst du hierfür in Excel eine Tabelle mit 2 Spalten und schreibst auf die Linke den negativen Glaubenssatz und in die rechte Spalte die neue Denkweise. Ein Beispiel: Geld verdirbt den Charakter.

Es verdirbt nur den Charakter, der schon verdorben ist. Schreib also auf die Recht-Seite – Geld ist gut und ich kann vielen Menschen damit helfen.  Spüre danach in dich hinein. Haben sich die Glaubenssätze wirklich aufgelöst? Wen nicht wiederhole die Übung mit denselben Glaubensätzen erneut. Der Vorteil dieser Technik ist, dass du jeden beliebigen Glaubenssatz damit auflösen kannst, der Nachteil ist, dass es Zeit in Anspruch nehmen kann bis du davon wirklich ablässt.

 

Realtiy Switch – Glaubenssätze einfach überschreiben

Um eine Realität zu verändern oder zu überschreiben bedarf des natürlich eins an Übung. Eine sehr gute Methode dafür ist das absichtliche Wiedererschaffen und das switchen zwischen zwei Versionen von dir. Also der jetzigen Realität und dem gewünschtem Zustand. Bei dieser Übung brauchst du allerdings den ständigen Fokus auf die Parallelwelten. Was genau das ist und wie Parallelwelten uns beeinflussen kannst du hier nachlesen.  https://bewusstsein-erschafft-neue-welten.de/das-geheimnis-der-parallelwelten/