Können wir durch Gedanken unsere eigene Realität erschaffen?

Können wir durch Gedanken unsere eigene Realität erschaffen?

zuletzt akutalsiert am

Sobald wir die Augen schließen nehmen wir oft das wahr was wir uns wünschen eine bildschöne Welt voller Liebe und Überfluss, die mit der Realität oft nicht übereinstimmt. Doch ist es nur eine Illusion? Kann man durch bloßes Denken seine eigene Realität erschaffen und dahingehenden verändern? Doch mit visualisieren oder imaginieren allein ist es natürlich nicht getan, der Prozess des Glaubens und Vertrauens muss an zweite Stelle treten. Die Überzeugung das etwas werden kann. Dabei kann es gut sein wieder seinem Alltag nachzugehen und den Wunsch erstmal los zulassen. Loslassen bedeutet aber nicht aufgeben oder vergessen, es bedeutet vertrauen haben.

Gedanken erschaffen Realität, aber nur wenn sie mit starken Gefühlen einhergehen. Es genügt dabei jeden Tag 30 Minuten in die Vorstellung zu gehen und dankbar zu wissen, dass es sich manifestieren kann.  Aufmerksamkeit und Dankbarkeit allein haben immense Kraft um ein Wunsch voranzutreiben, doch noch wichtiger ist die Überzeugung.
Der Quantenphysik zufolge gibt es zu jederzeit mehre Realitäten die auf verschiedenen Ebene stattfinden und somit ist es eine Frage der Frequenz sich darauf einzustimmen.

 

Wenn es dir gelingt deine Aufmerksamkeit zu kontrollieren, dann kontrollierst du deine Realität. Den, Realität ist nur eine Frage der Wahrnehmung

 

Realität ist nur eine Frage der Wahrnehmung

Was heißt dieser Satz? Es bedeutet die Realität durch Aufmerksamkeit und bewusste Gedanken kreiert wird.
Doch leider schweifen wir von den Zielen immer wieder ab. Dabei hießt es sogar in de Hunalehre, Energie folgt der Aufmerksamkeit. Was würde wohl geschehen, wenn es uns eine ganze Woche gelingen würde an unsren Wunsch
zu denken ohne den geringsten Zweifel zu hegen? Die Imagination würde zur neuen Realität werden, aber nur wenn die Zweifel angenommen werden und trotzdem am Wunsch festgehalten wird.
Das erfordert Übung vielleicht sogar mehre Woche oder Monate. Unsere Realität ist Großteiles aus unbewussten Gedanken entstanden. Aber ein Paradigma oder Glaubenssatz radikal zu ändern Dauer natürlich. Wäre könnte sich schon von heute auf morgen an den Gedanken gewöhnen, dass Imagination genauso real ist wie die Wirklichkeit. Oder das Materie nicht wirklich existiert?
Glaubst du dass wir über Telepathie kommunizieren können oder Wunder innerhalb von Stunden möglich sind?

Die wenigsten dürften das Glauben, denn wir wurden nun mal so erzogen alles realistisch zu sehen und erst das negative zu sehen, um nicht enttäuscht zu werden. Aber in Wahrheit entsteht alles aus dem Bewusstsein heraus,
die Idee für ein neues Business, der Wunsch nach einem Partner oder der Umzug an einen anderen Ort.
Alles wird zuerst im Geiste von uns durchgespielt, selbst wenn wir noch nicht daran glauben.
Doch wir sind es gewohnt nur diese Realität, als die einzig wahre anzuerkennen. Doch was unsichtbar ist, ist genauso vorhanden, voraussetzt wir widmen dem Bild unsere Aufmerksamkeit. Es gibt Parallelwelten in denen verschiedenen Versionen von uns existieren. Wäre es dann nicht auch möglich sich auf die Wunsch-Realität einzustimmen? Ja, den alles basiert auf Schwingungen. Der Realität der wir die meiste Aufmerksamkeit schenken geben wir Bestand. Wenn wir uns eine bestimmte Realität wünschen, werden wir uns zuerst darauf einstimmen müssen und uns darin einleben müssen. Man muss sich wie ein Schauspieler in die Rolle einfügen und an den gewünschten Zustand so nahe wie möglich heran kommen. Wir sollten dabei auf unsere Gedanken und Handlungen achten, die Vorstellungen und Emotionen  bewusst auswählen, so sprechen als wäre es bereits eingetreten. Wir können die Realität erschaffen die wir wollen, wenn wir uns selbst davon überzeugen können.

 

Aufmerksamkeit und Realität

Wenn wir uns intensiv einem Wunsch widmen nähren wir ihn mit Energie. Schauen dir also das an was du haben möchtest. Beschäftigen dich gedanklich und emotional mit diesem Wunschzustand. Das ist das ganze Geheimnis der Realitätserschaffung. Den hier wechselst du auf eine andere Frequenz die mit dem übereinstimmt was du anstrebst. Starke Emotionen die beim visualisieren oder affirmieren entstehen beschleunigen den Vorgang der Manifetsierung. Es ist also das Ziel sich im jetzt gut und glücklich zu fühlen.

Auch eine Parallelversion exitiset immer nur im Jetzt. Durch die Aufmerksamkeit bündeln wir sozusagen die Energie und lenken den Fokus auf eine gewünschte Realität. Das schwierige ist den Fokus dauerhaft bei dieser Realtiät und dieser Vorstellung zu halten. Deshalb wäre es gut einen Anker zu schaffen, der uns dabei hilft gute Gefühle in uns zu erzeugen und so das gewünschte noch leichter zu bekommen.

 

Ist handeln immer notwendig?

Aus meiner Sicht ensteht handeln aus einem Inneren Gefühl heraus. Angenommen du meditierst über Wohlstand, denn du dir wünscht, dann solltest du dem Impuls folgen der in den Sinn kommt. Realtiy Creation lehrt zwar das handeln nicht erforderlich ist, aber aus  meiner Sicht haben alle großen Erfinder und alle erfolgreiche Menschen etwas getan, um etwas zu erreichen. Sei es das sie ein Buch geschrieben haben, jemanden coachen, eine Erfindung mit der Welt geteilt haben oder ein Talent, wie singen zum ausdruck bringen. Zudem fällt es uns leichter so an große Ziele zu glauben, die Resultate vorweisen können.

 

Ist unsere Realität nur eine Illusion

Ist die Realität nur eine Illusion?, eine durchaus berechtigte Frage. Denn Machern von the Bleep zufolge erschaffen wir selbst zu 100 % die Realität mit unserem Bewusstsein. Wir bestimmen also selbst was wir wollen, in dem wir es bewusst im Geist erleben. Gefühle erschaffen Realität, nicht nur der Gedanke an einen bestimmten Wunsch. Unsere Gefühle erzeugen die Anziehung.

Klingt zu schön, um wahr zu sein, denn immerhin gelingt es den meisten nicht. Doch woran liegt das eigentlich? Angenommen du bist übergewichtig und affirmierst ständig, ich bin schlank und sexy, dann erreichst du womöglcih noch einen Gegenteiligen Effekt. Den jeder von uns hat Glaubenssätze in sich, die ihn daran hindern vorwärts zu kommen. Zudem leben wir alle in der physischen Realität, nicht umsonst gilt das Zitat von Albert Einstein:

Realität ist eine Illusion, wenn auch eine sehr hartnäckige

Wie solltest du auch dauerhaft in der gewünschten Realität leben, wenn die äußeren Umstände permanent gegenteilige Beweise liefern? Die Quantenphysik weiß, dass der Geist stärker ist, als Materie und unser Bewusstsein Realität formt. Warum gelingt es uns nicht kinderleicht mit Gedanken eine neue Realität zu formen oder mit Magie Wunder zu bewirken? Wir glauben es nicht, weil wir immer wieder mit der Aufmerksamkeit abschweifen und weil wir es nur als Traum betrachten.

Als Luke Skywalker sah, wie Yodda seine – X-wingFighter nur mithilfe seiner Geisteskraft aus dem Sumpf au steigen ließ, sagte er: Ich glaube es nicht. Daraufhin antwortete Yoda und deshalb gelingt es dir nicht.

 

Doch was definieren wir als Realität?

Unser Umfeld prägt uns, beeinflusst uns und verändert uns. Wir selbst haben dieses Umfeld angezogen. Es ist für uns ganz normal jeden Tag seiner Arbeit nachzugeben, jeden Morgen auf die gleiche Weise aufzusehen. Würden wir etwas anderes machen würde das die Realität schon unterbrechen. Du kennst das vielleicht von einer Dauerschleife, mit dem Unterschied, dass es kleine Feinheiten sind, die jeden Tag anders machen. Aber im großen und ganzen ändert sich kaum was. Daneben ist es natürlich auch die greifbare Materie die wir mit den 5 Sinnen erfassen können.

Mich erstaunt es jedes Mal, dass nur 5 % diese grobstoffliche Realität ausmachen und 95 % weiterhin unbewusst ablaufen. Aber die meisten geben das Zepter aus der Hand und schalten auf Autopilot, noch schlimmer finde ich es , wenn jemand an die Vorsehung glaubt. Wir können als nicht so einfach aus der Realität ausbrechen, vor allem dann nicht, wenn wir den Fokus auf dieser jetzigen Realität haben.

Hinzu kommen auch Glaubenssätze die gar nicht unserem Weltbild entsprechen, die wir aber seit Jahren hören. Wir alle kennen dass vermutlich, aus dir wird nie was, du bist faul, Geld verdirbt den Charakter, Geld wächst nicht auf Bäumen und so weiter. Die meisten stammen von den Eltern und der Schule oder engen Freunden. Gute Glaubenssätze muss man sich oft selbst verinnerlichen. Meistens fühlen wir uns niedergeschlagen oder traurig, manchmal auch wütend, aber wir fühlen uns nur gut, wenn äußere Umstände, dem entsprechen, was wir erwarten. Dabei ist es aber genau umgekehrt, den Gefühle erschaffen Realität. Wir müssen uns erst gut fühlen, damit wir die entsprechenden Ergebnisse erhalten.

Gefühle erschaffen eine neue Realität 

Vergiss am besten klassische Affirmationen die du permanent wiederholen musst. Fang an dir Fragen zu stellen, um dich selbst zu motivieren. Fühle die Fülle, Gesundheit oder was immer du dir wünscht. Gefühle sind der Schlüssel zum Glück, nicht nur Gedanken oder Worte. In der Praxis sieht das ganze so aus, das du deinen Blick gezielt auf die gewünschte Realität lenkst. Ein einfacher Tipp von Reality Creation lautet, schau es an. Ohne Beobachter, gäbe es diese Realität nicht. Die Aufmerksamkeit erhält sie aufrecht. Gefühle erschaffen Realität, Gefühle und starke Gedanken formen eine neue Realität, aber die Aufmerksamkeit ist der Schlüssel diese zu aktivieren. 

Wir sind es gewohnt realistisch oder kritisch zu denken, den in manchen Situationen ist dieses Denken erforderlich. Unsere Träume werden wir damit aber nicht erreichen. Großartige Erfindung wurden gemacht, obwohl die Leute anfangs ausgelacht wurden, nehmen sie Edison. Wusstest du das er 10.00 Versuche brauchte um die Glühbirne zu erfinden! Und auch Alexander GarhamBell wurde beschmunzelt, als er seine Vision erklärte, wie ein Telefon funktioniert. Zum Mond wären wir wohl ohnehin nicht gekommen. Jetzt ist der Mars dran. Und wir denken noch immer so. Mars One und die NASA wollen dort Menschen hinschicken, wo die meisten der Meinung sind, dass es gefährlich, teuer und sinnlos ist. Aber waren Schiffsreisen nicht auch gefährlich? Nur wer etwas wagte erreichte etwas.

Fassen wir also nochmals zusammen, um die Realität zu ändern, müssen wir die Aufmerksamkeit darauf lenken, eine klare Vision von dem Ziel entwickelen und dann intuitiv handeln. Ein Schritt den Besteller der Esoterik nur allzu gerne überspringen. Natürlich gibt es, das in bestimmten Fällen wo ein handeln nicht möglich scheint. Aber in er Regel solltest du deiner inneren Stimme folgen und danach handeln.
Eine weitere sehr gute Möglichkeit mit der jetzigen Realität besser umzugehen, ist sie bewusst zu erschaffen und mitzugestalten, absichtlich das tun, was man sonst tut und parallel dazu, die gewünschte Realität anvisieren.

Man switcht, also zwischen beiden hin und her. Um eine neue Realität erschaffen zu können müssen wir also unsere Denkweise ändern. Gedanken beeinflussen die Materie, das ist sogar erwiesen, aber ohne unsere Bilder im Kopf und das Gefühle von Freude, Leibe und Dankbarkeit, haben Gedanken niemals genug Kraft etwas zu manifestieren. Kurz gefasst kann man sagen das wir durch Gedanken und Gefühle eine neue Realität erschaffen. Unser Bewusstsein erschafft Realität , durch Gedanken, Worte, Gefühle und unsere Aufmerksamkeit.

Schreibe einen Kommentar

1 × 4 =