Das Gesetz der Anziehung funktioniert nicht? Das könnten die Gründe dafür sein

Das Gesetz der Anziehung funktioniert nicht? Das könnten die Gründe dafür sein

In The Secret wird das Gesetz der Anziehung mit Aladins Wunderlampe und dem Dschinn verglichen, der uns alle Wünsche erfüllt. Es wäre zu schön diese Wunderlampe zu finden und seine 3 wichtigsten Wünsche sofort erfüllt zu bekommen. Das Gesetz der Anziehung funktioniert nicht wie Aladins Wunderlampe oder eine magische Formel. Ich hab einige Jahre gebraucht, um neue Erkenntnisse darüber zu gewinnen. The Secret ist zwar ein sehr guter Film, der zeigt, wozu wir mithilfe unseres Geistes im stand sind, aber er zeigt nur die halbe Wahrheit. Er lässt wichtige Aspekte außer Acht und dann hört man Sätze wie, das Gesetz der Anziehung funktioniert bei mir einfach nicht. Jahrelang habe ich mich gefragt, warum größter Ding wie Geld oder eine Partnerschaft schwerer zu manifestieren sind als wie eine Parklücke oder eine Tasse Kaffee. Ich war entschlossen noch mehr zu visualisieren noch intensiver zu affirmieren. Doch nichts änderte sich und ich begann an der ganzen Sache zu zweifeln. Ich lass zahlreiche Bücher über das Gesetz der Anziehung die Realitätserschaffung, probierte diverser Übungen um Glaubenssätze zu lösen. Erst dieses Jahr habe ich die Antwort gefunden, die schon lange vor meinen Augen lag. Ich  hab es einfach übersehen, vielleicht auch bewusst ignoriert.

Das Gesetz der Anziehung funktioniert nicht so einfach wie im Film

Wer The Secret kennt weiß, dass man nur seine Bestellung beim Universum aufgeben muss, alle Zweifel loslassen sollte und einem dann das gewünschte geliefert wird. Doch warum kann das nicht so einfach funktionieren, wie es der Film vermittelt? Es gibt unbewusste Mechanismen und  Glaubensmuster, die oft stärker wirken als das, was wir bewusst denken. Meist tritt das gewünschte nicht ein oder es manifestiert sich erst nach länger Zeit. Doch was The Secret vermittelt ist grundsätzlich alles richtig. Wir erschaffen unsere eigene Realität durch unsere Gedanken und Gefühle. Aber viel mehr durch unbewusste Glaubenssätze. 

Versuche mal dich bewusst für einige Stunden auf eines deiner größten Ziele oder ein Wunsch zu fokussieren, ohne abzuschweifen? Schwierig, nicht wahr? Den wir haben unseren Autopiloten namens Unterbewusstsein eingerichtet und denken automatisch dieselben Gedanken, oft belanglose Gedanken,  wie ich müsste doch noch die Wäsche aufhängen, im Garten ein Schnittlauch einpflanzen und die Einkäufe erledigen oder wir hängen dem gestern nach. Aber wie viele stellen sich ihre Zukunft vor? 

Wie man jede Realität haben kann

Es ist nicht damit getan sich eine Realität vorzustellen und 10 Minuten am Tag zu meditieren, wir müssen mit dieser Realität praktisch verschmelzen. Es darf kein Schauspiel mehr sein, kein so tun als ob und das ist das schwierigste. Es gelang mir auch nicht tagsüber mit offenen Augen zu visualisieren oder ständig an die Affirmation zu denken. Dabei geht es einfacher. Lange Zeit wollte ich mit dem Thema loslassen nichts zu tun haben. Für mich klang das so als wären unsere Wünsche uns doch nicht wichtig und wir würden uns dann einfach etwas anders wünschen. Dabei bedeutet loslassen einfach Vertrauen haben, dass es geschehen wird und sich dann anderen Dingen zu widmen. Und inzwischen lebe ich ganz gut damit mich einfach glücklich zu fühlen, ohne auf Ergebnisse zu warten. Alle Bücher behandeln immer das Thema Wunscherfüllung, doch wünschen funktioniert nicht. Wir können nicht etwas haben und es gleichzeitig wollen, das ist unmöglich.

Dankbarkeit ist der Schlüssel

Dankbarkeit ist dabei ebenfalls ein wichtiger Schlüssel für mich gewesen und das kann es auch für dich sein. Die Dankbarkeit verstärkt das Gute und zieht mehr positive Lebensumstände an. Wen du im Voraus für etwas dankst, signalisiert du das du daran glaubst es zu bekommen. Das wird ein gutes Gefühl des Habens in dir erzeugen und dieses Glücksgefühl erzeugt die entsprechende Anziehung. Seitdem ich mich einfach darauf fokussiere, mich glücklich zu fühlen  geht es mir wesentlich besser, es ist ein Gefühl von innerem Frieden. Ich habe sozusagen die Gewissheit das es geschehen wird, ohne das ich mich darauf versteifen muss, mich extrem darauf fokussieren muss oder mich den ganzen Tag gedanklich damit beschäftigen muss.

 

Dich interessieren vielleicht auch die folgenden Artikel

 

Wie aus Vorstellungskraft Realität wird
https://bewusstsein-erschafft-neue-welten.de/vorstellungskraft-realitaet/

Sollte man Wünsche loslassen oder festhalten?
https://bewusstsein-erschafft-neue-welten.de/sollte-man-wuensche-loslassen-oder-festhalten/

Wie man das Gesetz der Anziehung richtig anwendet
https://bewusstsein-erschafft-neue-welten.de/gesetzt-anzieung-richtig-anwenden/